Ein Autor macht sich ein Bild

Ein Stück. Jahre nach dem Roman "Fluchtland"

50 S.

ISBN - 13-978-152323-780-7

broschiert  5,54 Euro

Ein Autor trifft Figuren aus seinen letzten Romanen, um mit ihnen nochmals einzelne Begebenheiten des Romans "Fluchtland" nachzuspielen. Als er aber unerwartet ein Foto vorlegen lässt, das einen inhaltlichen Aspekt des Romans verändert, trifft er auf den breiten Protest seiner Figuren. Er stellt einmal wieder fest, dass es ihm zunehmend unangenehm ist, sich ständig mit seinen Romanfiguren beschäftigen zu müssen.


http://www.amazon.de/Ein-Autor-macht-sich-Bild/dp/1523237805/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1452424887&sr=8-1&keywords=ein+Autor+macht+sich+ein+Bild


Adam    Sie waren mit Kai zusammen? Das wusste ich gar nicht.

Mattis   Sie sind ja auch gerade erst aus dem Tschad geflohen. Ich spreche von                   einer langfristigen Beziehung.

Adam    Ich bin aus Ghana geflohen.

Mattis   Nein, aus dem Tschad.

Adam    Ich werde ja wohl am besten wissen, aus welchem Land ich geflohen bin.

Mattis wendet sich an den Autor.

Mattis    Erklären sie es ihm, bitte.

Autor     Mattis tut so, als wäre er Idas Mutter, Adam. Idas Mutter hat beim letzten                Mal dort gesessen. Und Sie, Adam, Sie tun so, als wären Sie Sole, der ja                aus dem Tschad geflohen ist. Und ich tue so, als wäre ich Rana.